Die Fahrradprüfung

Früh morgens fuhren wir mit dem Bus nach Heidenheim. Die Polizisten gaben uns Leuchtwesten mit Nummern, damit sie sich nicht alle Namen merken mussten. Dann bekamen wir die Fahrräder. Nun starteten wir. Der Platz auf dem wir fuhren war wie eine kleine Stadt. Es gab Ampeln, Kreuzungen und eine Baustelle. Am Dienstag spielten wir ein Spiel. Das ging so: derjenige, der beim Fahrradfahren am längsten ohne Fehler fährt gewinnt. Die Gewinner bekamen kleine Preise. Am Mittwoch machten wir die schriftliche Prüfung. Zum Glück hatten alle die Prüfung bestanden. Und am Donnerstag war dann die praktische Prüfung auf dem Fahrrad. Die hat auch jeder geschafft. In dieser Woche lernten wir vieles: z. B. Linksabbiegen, über Kreuzungen fahren, um Baustellen herum fahren und viele andere Sachen.

 

Wir durften jetzt alle mit dem Fahrrad in die Schule kommen. Dort haben wir mit unserer Lehrerin einen Fahrrad-Check gemacht. Es wurde überprüft, ob alle Fahrräder wirklich verkehrssicher sind. Manchmal fehlte eine Kleinigkeit. Beim Fahrrad-TÜV haben wir auch Fotos gemacht.

 

Von Elisa Weiß